Skip to main content
BuR Lighting Historie Lampenfabrik Bünte und Remmler 1905
BuR Logo 1905
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler 1962
BuR Gebäude 1962
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler Zugleuchte 1043
BuR Zugleuchte 1043
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler Zugleuchte 1043
BuR Zugleuchte 1043
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler Tischleuchte 3386
BuR Tischleuchte 3386
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler Ausstellung Werkbund Paris
BuR Leuchten - Ausstellung Werkbund, Paris
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler Fabrikeingang 1919
BuR Fabrikeingang 1919
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler Tischleuchte 3193
BuR Tischleuchte 3193
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler Sonderanfertigung
BuR Sonderanfertigung
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler Projekt Kaffeehaus Nürnberger Stadion
BuR Projekt: Kaffeehaus Nürnberger Stadion
BuR Lighting Historie Bünte und Remmler Tischleuchte 3363
BuR Tischleuchte 3363

Firmenursprung

Bünte & Remmler entstand aus der Fa. Wagner & Goldschmidt mit Sitz in Frankfurt im Jahr 1880. BuR entwickelte sich schon um die Jahrhundertwende als Petroleum-Lampenfabrik zu einem namhaften Hersteller für hochwertige Beleuchtungskörper in Deutschland. Im Jahr 1962 wurde BuR an die Firma Hoffmeister & Sohn KG verkauft. BuR stellte in Frankfurt und später in Lüdenscheid sehr anspruchsvolle Leuchten-Programme her.

  • 1880 Gründung der Bünte & Remmler Leuchtenfabrik
  • 1890 Beginn der Fabrikation von Petroleumbrennern, Messingteilen und Luftzuglampen
  • 1899 Aufnahme von Gasbeleuchtungskörpern und Gaslichtbrennern
  • 1912 BuR wird immer anerkannter als eine der führenden deutschen Fabriken für Beleuchtungskörper und Leuchteneinzelteile
  • 1913 Vor dem 1. Weltkrieg einer der größten deutschen Hersteller von elektrischen Leuchten mit 600 Beschäftigten
  • 1925 In den 20er Jahren werden Entwürfe von Christian Dell und Wolfgang Tümpel realisiert
  • 1944 Weitreichende Zerstörung des Fabrikgeländes durch Bombentreffer und Minen
  • 1950 Wiederaufbau und Modernisierung der Fertigungsgebäude in Frankfurt
  • 1953 Übernahme erstklassiger Leuchtenmodelle der BAG Bronzewarenfabrik Turgi aus der Schweiz
  • 1962 Ausscheiden der Altgesellschafter - Herren Bünte und Remmler - aufgrund ihres hohen Alters
  • 1962 Verkauf des Unternehmens an die Firma Hoffmeister & Sohn in Lüdenscheid
  • 1967 Erweiterung des Leuchtenprogrammes um Lampenschirme und Außenleuchten
  • 1971 Überführung der BuR Leuchtenfertigung von Frankfurt nach Lüdenscheid zu Hoffmeister & Sohn
  • 1972 Das Hauptgeschäft der Bünte und Remmler KG wird ab dann zunehmend die Immobilienverwaltung
  • 2016 Das Lichtgeschäft wird ausgerichtet auf die energieeffiziente LED-Beleuchtung für Industrieunternehmen